Header Image

Vereine - aktuell

Zurück zur Übersicht

Verkehrsgarten der Kita "Bummi" nimmt Gestalt an

Nach und nach nimmt er Gestalt an, der Verkehrsgarten auf dem Gelände der Kita „Bummi“ in Zossen, für den am 19. Oktober 2020 Baubeginn war. Damit erfüllt sich endlich ein seit nunmehr acht Jahren gehegter Wunsch. Nicht zuletzt wird jetzt auch das Engagement des Fördervereins belohnt. Ein Jahr intensive Vorbereitung für die Umsetzung des Projekts – von der Antragstellung bis zur Auftragsvergabe – liegt hinter den Mitgliedern des Vereins. Nicht zu vergessen die Finanzierung des ehrgeizigen Vorhabens, dessen Gesamtkosten  sich nach Schätzungen auf rund 15 000 Euro belaufen. Darin enthalten sind Baumaterial und die Errichtung einer kleinen Garage, die Anschaffung von Fahrzeugen, Verkehrsschildern, Ampeln und Schranken. Bei den neu anzuschaffenden Fahrzeugen handelt es um ein Polizeimotorad, eine Feuerwehr, eine Kehrmaschine, landwirtschaftliches Fahrzeug etc., also um Fahrzeuge, wie sie auch im realen Straßenverkehr  anzutreffen sind, nur eben etwas kleiner. Außerdem wurden von einem Zossener Unternehmen (BMW Wernecke) noch zwei Baby Racer und zwei Kids Bikes gespendet, sagt Sandra Lutze vom Förderverein Kita „Bummi“.

Auch andere Firmen und Vereine unterstützten das Projekt. So hat die Firma Erdtrans eine Bahnschiene zur Verfügung gestellt, finanzielle Unterstützung kam durch den ADAC,  den Verein Demokratie und Menschlichkeit, vom Unternehmen Prowin sowie von der Stadtapotheke Zossen. „Unser ganz besonderes Dankeschön gilt den beiden Baufirmen Haus & Gartenservice Hermann Glöde sowie Jens Bretschneider von MAT in Zusammenarbeit mit der Firma Unrau für viele unentgeltliche Arbeitsstunden, ohne die die Umsetzung nicht möglich ist“, betont Sandra Lutze.

Die Fertigstellung des Verkehrsgartens mit Kreuzungen und Kreisverkehr, Linkabbiegespur und Bahnschienen inklusive Schranken ist für spätestens Frühjahr 2021 geplant, sozusagen als Geschenk des Fördervereins zum 50-jährigen Bestehen der Kita. Und auch der Verein selbst kann im nächsten Jahr ein Jubiläum feiern: Er besteht dann seit 20 Jahren. Mit dem Verkehrsgarten macht er sich selbst das wohl schönste Geschenk.

Freuen können sich aber nicht nur die Bummi-Kinder. Auch die Vorschulkinder der umliegenden Kitas sowie in Zusammenarbeit mit der Erstaufnahmeeinrichtung die Flüchtlingskinder im entsprechenden Alter sollen nach Absprache - so ist es vorgesehen – die Anlage nutzen können.  „Die geplanten Verkehrsschulungen für die  Vorschulkinder“, so Sandra Lutze, „werden ehrenamtlich durch einen ehemaligen Polizisten  durchgeführt.“

Zossen, den 27. November 2020, 11.50 Uhr

Zurück zur Übersicht