Header Image

Meldungen

Stadt trifft Vorbereitungen für eingeschränkten Regelbetrieb in Kitas und Horten

Nach der Ankündigung von Bildungs- und Jugendministerin Britta Ernst, in Brandenburger Kitas zunächst einen eingeschränkten Regelbetrieb anzubieten, prüft die Stadtverwaltung Zossen die personellen und räumlichen Möglichkeiten der schnellstmöglichen Umsetzung. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der Kitas und Horte, entsprechende Maßnahmen vorzubereiten“, so Bürgermeisterin Wiebke Schwarzweller. So wird die Nutzung zusätzlicher Räume für die Betreuung der Kinder in Erwägung gezogen, um die vorgeschriebenen Quadratmeterzahlen je Kind einhalten zu können.

mehr erfahren

Aktion für eine saubere Umgebung geplant

Für Sonnabend, den 6. Juni 2020, ruft die Initiative Corona-Hilfe in Zossen alle Bürger der Stadt auf, sich an einer gemeinsamen Aktion für eine saubere Umgebung zu beteiligen. Von 10 bis 16 Uhr, so die Idee der Initiatoren, werden die Teilnehmer in eigener Regie sowohl im Stadtgebiet als auch in benachbarten Waldstücken Abfälle jeglicher Art und Müll sammeln, der entweder in blaue bzw. gelbe Säcke passt. Die Säcke werden durch die Stadt Zossen zur Verfügung gestellt, die auch mehrere Sammelpunkte in Zossen und den beteiligten Ortsteilen einrichten wird. Diese befinden sich jeweils an den betreffenden Dorfgemeinschaftshäusern - in Wünsdorf z.B. am Bürgerhaus, in Zossen hinterm Haus Kirchplatz 7.

mehr erfahren

Jugendzentrum Zossen soll als Hort genutzt werden

Angesichts der sehr hohen Zahl von Hortkindern in der Stadt Zossen erwägt die Stadtverwaltung, das Jugendzentrum an der Wasserstraße (JZZ) bis zur Fertigstellung des neuen Horts an der Gerichtsstraße vorübergehend als Hort zu nutzen. Bürgermeisterin Wiebke Schwarzweller informierte am 13. Mai 2020 den Ausschuss für Soziales, Jugend, Bildung und Sport über entsprechende Pläne. Auch ein erstes Informationsschreiben an die betroffenen Eltern ist bereits verschickt worden. Ein Antrag auf Nutzung des JZZ als Hort werde vorbereitet.

mehr erfahren

Zusätzliche Kosten für den Hort „Am Wasserturm“

Sowohl der Bau- als auch der Ausschuss für Soziales, Jugend, Bildung und Sport haben mehrheitlich einer Zulassung von überplanmäßigen Ausgaben in Höhe von 110 000 Euro für die Wiederherstellung des 2. Flucht- und Rettungsweges im Hort „Am Wasserturm“ zugestimmt. Eine Entscheidung darüber fällt auf der Sitzung der Stadtverordneten am 27. Mai 2020. Bereits Ende 2019 hatten die Stadtverordneten für diese Maßnahme 40 000 Euro beschlossen, um die behördliche Genehmigung einer Kapazitätserweiterung des Hortes auf 210 Kinder zu erhalten.

mehr erfahren

Neubau der Dabendorfer Gesamtschule im Zeit- und Kostenplan

Auf einer der derzeit wohl größten Baustellen des Landes Brandenburg - der Neubau der Gesamtschule Dabendorf - gehen die Arbeiten trotz der Coronakrise zügig voran. Nachdem am 8. November 2019 offiziell und feierlich Richtfest für das Schulgebäude gefeiert wurde, leuchtet die Fassade inzwischen bereits strahlend weiß. Das Schulgebäude soll im Sommer soweit fertig sein, so dass mit der Ausstattung der Räume begonnen werden kann. Diese erfolgt durch die ZWG im Auftrag der Stadt Zossen. „Die Aufträge sind bereits ausgelöst, zur Finanzierung muss die Stadt allerdings jetzt auch die Mittel im Haushalt beschließen“, sagt Thomas Kosicki, Geschäftsführer der Zossener Wohnungsbaugesellschaft (ZWG).

mehr erfahren