Header Image

Meldungen

Zurück zur Übersicht

Gemeinwohlfest am 2. Oktober auf dem Zossener Marktplatz

Die Stadt Zossen veranstaltet in Rahmen des Modelprojektes Zukunft am 2. Oktober in der Zeit von 9 bis 16 Uhr ein Gemeinwohlfest auf dem Zossener Marktplatz. Die Veranstaltung ist einer der Höhepunkte der zurückliegenden zwei Projektjahre, die sich unter dem Namen „Zukunft Zossen“ in verschiedenen Bereichen, wie z.B. Gemeinwohl, Partizipation, Mobilität und modernes Quartier,  mit der Zukunft unserer Stadt beschäftigt haben.  Auf mehreren Ständen wird es auf dem Marktplatz, direkt vor dem Rathaus Informationen, Kultur und gastronomische Angebote geben.

An Infoständen werden aktuelle Aktionen vorgestellt, die dem Gemeinwohl der Stadt dienen. So werden unter anderem „Wunschbäume“ gezeigt, die von den Zossener Kitakindern gebastelt wurden. In einem Pavillon wird die Stadt Zossen Informationen zum aktuellen Stand des Stadtplanungskonzeptes INSEK sowie zum Radverkehrskonzept vorstellen. Wissenswertes zum Konzept „Rufbus“ liefert hier auch ein Infostand der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH (VTF). Das „Demokratie-Mobil“ macht an diesem Tag ebenfalls Halt auf dem Zossener Marktplatz. Es ist das Infomobil der Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“ der Landesregierung. In einem Pavillon wird ein Schülerteam aus der Gesamtschule in Dabendorf seine Ideen für eine nachhaltige Stadtzukunft anhand eines im Rahmen des Projektes „Zukunft Zossen“ erstellten Modells für das Wünsdorfer Olympiastadions vorstellen.

Geplant ist ein Familienfest mit Attraktionen für die Jung und Alt. Deswegen dürfen natürlich auch Hüpfburg, Spielmobil, Kinderschminken und noch einige weitere Angebote für Kinder nicht fehlen. Zur allgemeinen Unterhaltung wird eine Fotobox zur Verfügung stehen ebenso wie Slushis und Kinderbowle zur Erfrischung zwischendurch. Für die Großen gibt es natürlich auch einen Bierwagen, Kuchenbasar und als Besonderheit ein spezielles Angebot an ukrainischen Spezialitäten. Ein Stand bietet Gewürze aus aller Welt. Hier können die Besucher „Masala“, eine indische Gewürzmischung unter Anleitung selbst herstellen. Ein weiterer Stand wird „Design aus Afrika“ vorstellen und anbieten.

Das Ganze wird umrahmt von den Musikern der lokalen Kreismusikschule. Die Stadtbibliothek wird an diesem Tage ebenfalls ihre Pforten öffnen. Hier gibt es unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark ab 14 Uhr zu jeder halben Stunde „Märchen aus aller Welt mit Madana“

Das Gemeinwohlfest findet in Zusammenarbeit und Zeitgleich mit dem beliebten Kraut- und Rübenmarkt sowie der Evangelischen Kirche Zossen, die auf dem Kirchplatz am Vormittag einen Erntedankgottesdienst abhalten wird.

Zurück zur Übersicht