Header Image

Meldungen

Weitere Pflanzung in der Innenstadt

Abgeschlossen wurde am Donnerstag, dem 23. April 2020, die Bepflanzung am Parkplatz in der Fischerstraße in der Zossener Innenstadt, wo unlängst neun neue Pkw-Stellplätze entstanden sind. Nach Information des Grünflächenamtes ist die Pflanzung standortangepasst, insekten- und vogelfreundlich ausgeführt worden. Die Pflanzen sind relativ anspruchslos und pflegeleicht. Für die Hecke links und rechts der Stellplätze wurde Feuerdorn „Red Cushion“ ausgewählt, der in der Blütezeit im Mai/Juni als Bienennährgehölz für Honig- und Wildbienen, Hummel und Schwebfliegen dient.

mehr erfahren

„Schneewittchen“ hält Einzug im Rosengarten

Sie tragen so klangvolle Namen wie „Sweet Honey“, „Schneewittchen“ oder „Out of Rosenheim“ – die Rosensorten, die jetzt im Auftrag der Stadt Zossen in dem komplett sanierten Rosengarten im Stadtpark gepflanzt worden sind. Nach Angaben des Grünflächenamtes wurden bei der Auswahl der Rosensorten für die neu geschaffenen Pflanzbeete besondere Sorten gewählt, die nicht nur durch ihre Blütenfarbe auffallen, sondern durch ihren Habitus, ihren Duft und die Früchte (Hagebutten) im Herbst gelbe bis rot leuchtende Akzente setzen und somit ganzjährig attraktiv sind. „Bei der Auswahl der Rosensorten wurde großer Wert auf die Wetterverträglichkeit, die Winterhärte und die Robustheit der einzelnen Sorten gelegt“, erklärt der zuständige Mitarbeiter Hendrik Graf.

mehr erfahren

Zossener Bibliotheken öffnen wieder

Wie angekündigt, werden die beiden städtischen Bibliotheken in Zossen und Wünsdorf entsprechend der beschlossenen Lockerungen in der Corona-Krise in dieser Woche zu den normalen Öffnungszeiten wieder öffnen. Den Anfang macht am Mittwoch, dem 22. April 2020, die Bibliothek in Wünsdorf. Sie erwartet die Bücherfreunde in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. Am Donnerstag, dem 23. April 2020, hat auch die Stadtbibliothek Zossen wie immer an diesem Tag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Wie Claudia Leszczynski, Leiterin der Stadtbibliothek, betont, habe man in beiden Einrichtungen die vorgeschriebenen Abstands- und Hygienemaßnahmen organisiert und sei so gut auf die Bibliotheksnutzer vorbereitet.

mehr erfahren

Erste Erleichterungen im öffentlichen Leben möglich

Bürgermeisterin Wiebke Schwarzweller hat die am Freitag nach einer Kabinettssitzung der Brandenburger Landesregierung verabschiedete neue Rechtsverordnung zur Eindämmung des Coronavirus begrüßt. Die darin enthaltenen ersten Erleichterungen im Vergleich zu den bisherigen Regeln seien „ein erster kleiner Schritt in die Normalität, nicht mehr und nicht weniger“, so die Verwaltungschefin. So können zusätzlich zur bestehenden Erlaubnis (z.B. Lebensmittel und Apotheken) ab 22. April 2020 auch Geschäfte bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern Verkaufsfläche wieder öffnen. Entscheidend sei aber, so Schwarzweller, dass die Geschäfte die strengen Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen einhalten und eigenverantwortlich umsetzen.

mehr erfahren

Umbau des Bahnhofs Wünsdorf-Waldstadt beginnt

Mit Beginn des Umbaus des Bahnhofs Wünsdorf-Waldstadt wird es vom 24. bis 27. April 2020 zu einer ersten sogenannten Sperrpause kommen, teilt die Deutsche Bahn mit. Sie dauert von Freitag, 24. April 2020, zirka 21.30 Uhr, bis Montag, 27. April 2020, zirka 4 Uhr. Folgende Fahrplanänderungen für die Linien RE5 und RE7 sind in dieser Zeit erforderlich: Die Züge der Linie RE5 fallen zwischen Zossen und Wünsdorf-Waldstadt bzw. Baruth aus. Die Züge der Linie RE7 fallen zwischen Zossen und Wünsdorf-Waldstadt aus. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Reisende werden gebeten, die Fahrplaninformationen vor Ort zu beachten.

mehr erfahren