Header Image

Meldungen

Grundsteinlegung für neue Feuerwache in Wünsdorf

Nach Abschluss der Erd- und dem Beginn der Rohbauarbeiten für die neue Feuerwache in Wünsdorf findet am Freitag, dem 23. August 2019, um 18 Uhr die Grundsteinlegung für das Objekt statt. Eingeladen sind nicht nur die Feuerwehrleute, sondern alle Bürger der Stadt Zossen. Insgesamt investiert die Stadt Zossen aus eigenen Haushaltsmitteln rund 6 Millionen Euro. Einstimmig hatten Zossens Stadtverordnete im Juni 2018 mit der Annahme der 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Zossen für das Haushaltsjahr 2018 beschlossen, die geplante Sanierung bzw. den Neubau der Wünsdorfer Feuerwache auch ohne Fördermittel des Landes Brandenburg zu realisieren.

mehr erfahren

Neue Bewirtschaftung in altem Haus

Nur noch wenige Wochen - bis zum 1. Oktober 2019 - müssen sich Besucher des Galerie-Cafés im städtischen Haus Kirchplatz 7 in Zossen gedulden, bis sie wieder in künstlerischem Ambiente Kaffee und Kuchen genießen können. Dann werden nicht nur endlich die notwendig gewordenen Arbeiten am Lehmfachwerk in dem denkmalgeschützten Haus abgeschlossen sein, sondern es wird auch ein neuer Betreiber die Gäste erwarten. Längst pfeifen es die Spatzen von den Zossener Dächern, dass Raphael Lötz neuer Pächter des Galerie-Cafés ist. Der 38-Jährige Lötz Junior bringt viel Erfahrung mit, die er Café im Walde in Neuhof - Inhaber ist sein Vater Hartmut Lötz - sammeln konnte.

mehr erfahren

Türme der Kalkschachtöfen gerüstfrei

Planmäßig gehen die umfangreichen Sicherungsarbeiten an den Zossener Kalkschachtöfen weiter, die bereits zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 in einigen Bereichen für eine Besichtigung begehbar sein sollen. Weitere Gerüste sind inzwischen abgebaut worden, so dass sich die beiden Türme in ihrer ursprünglichen Ansicht präsentieren. Am Tag des offenen Denkmals wird auch ein Mitarbeiter des zuständigen Planungsbüros vor Ort sein, der interessierten Besuchern an diesem Tag Rede und Antwort zum Umfang der erforderlichen Notsicherungsmaßnahmen stehen wird.

mehr erfahren

Arbeiten im Rosengarten gehen planmäßig voran

Während sich das im April eingeweihte Wasserspiel im Zossener Stadtpark bei Jung und Alt zunehmender Beliebtheit erfreut und in den warmen Sommermonate für eine willkommene Erfrischung sorgt, gehen im Bereich des Parkeingangs an der Kirchstraße die Arbeiten zur Neugestaltung des Rosengartens planmäßig weiter. So ist nicht nur die Anordnung der künftigen Rosenbeete in dem Areal zu erkennen, auch die Sitzbänke in den Nischen der komplett sanierten Mauer sind bereits angeliefert worden. Ziel ist es, die Hauptarbeiten bis zum Weinfest Anfang September fertigzustellen.

mehr erfahren

Gegenkandidatin der Bürgermeisterin mit Verbotsantrag gescheitert

Das Verwaltungsgericht Potsdam hat mit Datum vom 31. Juli 2019 beschlossen: Der Antrag von Wiebke Schwarzweller auf einstweilige Anordnung, die Verbreitung des Zossener Stadtblatts, Ausgaben Juli und August, zu unterlassen, wird abgelehnt. Anders als von der Antragstellerin vorgegeben, sieht das Verwaltungsgericht in der Veröffentlichung und Verbreitung des Stadtblatts keine unzulässige Wahlwerbung der Bürgermeisterin. Das Gericht kam unter anderem zu dem Schluss: „Auch die weiteren, im Antrag angegriffenen Berichte verletzten nicht die Neutralitätspflicht und Chancengleichheit im Wahlkampf.“ Weiter heißt es in der Begründung: „Auch in der Summe sind die einzelnen Berichte keine zu beanstandende Leistungs- und Erfolgsbilanz, es ergibt sich ein Nachweis hinsichtlich der Anwesenheit der Bürgermeisterin, die aber von der zulässigen Öffentlichkeitsarbeit umfasst ist.“

mehr erfahren