Header Image

Vereine - aktuell

Wettbewerbsaufruf für "Bürgerprojekte für ein l(i)ebenswertes Zossen"

Wir, die Mitglieder des Vereins i. G. Demokratie und Menschlichkeit in Zossen, laden Sie herzlich ein sich mit Projektanträgen, die ein demokratisches Miteinander in Zossen und seinen Ortsteilen unterstützen und stärken, um eine finanzielle Förderung zu bewerben. Wir freuen uns auf ein vielfältiges Spektrum von Projekten, die unter anderem dazu beitragen wollen, unser Zusammenleben in Zossen und Ortsteilen freundlicher, höflicher und demokratischer zu gestalten, um ein kooperatives Miteinander zu erreichen und das Wohlbefinden für alle Menschen in unserer Stadt zu erhöhen.

mehr erfahren

Verein „Die Lebensstadt“ mit neuem Vorstand

Der im November 2015 in Zossen gegründete Verein „Die Lebensstadt“ hat unlängst einen neuen Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender ist jetzt Jürgen Kettler, als 2. Vorsitzende fungiert Dr. Karin Günther und das Amt der Kassenwartin bekleidet Judith Daniel. Der Verein zählt derzeit 29 Mitglieder – Einzelpersonen und Firmen. Das jüngste Mitglied ist 32, das älteste 76 Jahre alt. Regelmäßig trifft sich der Verein im Vereinsbüro an der Berliner Allee 48c in Wünsdorf oder in der TIW GmbH in der Lebensstadt Zossen, Weinberge 57.

mehr erfahren

Neuer Verein in Gründung

Am 9. Juli 2020 haben sich acht Zossener Bürger zusammengefunden, um das 2015 gegründete Netzwerk „Demokratie und Menschlichkeit“ in einen Verein umzuwandeln. Das Netzwerk hatte sich nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Jahren mit vielfältigen Aktionen zu Fragen der Flüchtlings- und Integrationspolitik in Zossen und vier weiteren Städten des Landkreises ehrenamtlich in die Politik und Kulturarbeit eingebracht. Auf der Gründungsveranstaltung wurde Sylvia Rischer zum 1. Vorstand gewählt, Prof. Dr. Sonja Brentjes zum 2. Vorstand und Rana Brentjes zur Schatzmeisterin.

mehr erfahren

Osterhäsinnen kamen mit dem Rad

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen zwangen auch die Kallinchener in diesem Jahr, das Osterfest völlig anders zu begehen als gewohnt. Die über die Ortsgrenzen hinaus beliebten Veranstaltungen wie Osterfeuer und Osterspaziergang mussten bekanntlich leider abgesagt werden. Auch der alte Brauch des Ostereierkullerns an der Eierbahn im Kallinchener Wald fiel der Krise zum Opfer. Kein Kaffee und Kuchen, kein Spiel und Spaß im Osterwald. „Trotzdem wollte der Osterhase die Kinder des Ortes nicht unbesucht lassen“, so Ortsvorsteher Reinhard Schulz.

mehr erfahren

Zertifizierung gefeiert

Die Ortsgruppe Dabendorf im Verein für Deutsche Schäferhunde, Landesgruppe Berlin-Brandenburg, hat kürzlich ihr Ende 2019 bestandenes Zertifizierungsverfahren gebührend gefeiert. Sie ist die zweite Ortsgruppe in der Landesgruppe, die erfolgreich zertifiziert wurde, wofür mehrere Kriterien erfüllt werden müssen. So muss unter anderem ein Übungsgelände mit Vereinsheim und Toiletten vorhanden sein und der Vorstand über entsprechende Lizenzen verfügen. Außerdem muss nachgewiesen werden, dass sich der Verein für die Jugendarbeit einsetzt und Öffentlichkeitsarbeit leistet, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

mehr erfahren