Header Image

Feuerwehr - aktuell

Zwischen Abriss und Neubau

Während deutschlandweit am 3. Oktober 2020, dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit, gefeiert oder zumindest der freie Tag für private Dinge genutzt wurde, war auf dem Dienstplan der Wünsdorfer Feuerwehr der Termin mit dem für sie wichtigen Zusatz „Umzug“ markiert. Rund 60 Kameradinnen und Kameraden kamen schließlich an diesem Sonnabend, um mit dem gesamten Equipment der Feuerwache aus dem alten, für den kompletten Abriss vorbereiteten Teil in die neue, fertiggestellte Fahrzeughalle und deren angrenzende Räume zu ziehen.

mehr erfahren

Neue Gesichter bei der Zwergenfeuerwehr

Mit neuen Gesichtern - schließlich konnten außer zwei Kindern aus der „alten Truppe“ gleich fünf neue Feuerwehrzwerge begrüßt werden - nahm die Zwergenfeuerwehr Kallinchen nach einer Corona bedingten Zwangspause wieder ihren Dienst auf. Auf dem Plan stand am 7. Oktober 2020 neben der Überprüfung von Hydranten auch das seit Jahren beliebte Kürbisschnitzen.

mehr erfahren

Rauchmelder können Leben retten

Rund 500 Menschen kommen in Deutschland jährlich durch Wohnungsbrände ums Leben. Meist werden die Opfer in der Nacht während des Schlafs von Feuer oder Rauch überrascht. Inzwischen gibt es in allen Bundesländern ein Rauchmelder- bzw. Feuermelder-Gesetz, das den Einbau von Rauchmeldern regelt. Nach der Pflicht, Feuermelder in Neu- und Umbauten zu installieren, führten die Bundesländer in den vergangenen Jahren schrittweise auch eine Rauch- bzw. Feuermelder-Pflicht für bereits bestehende Gebäude ein. Im Land Brandenburg müssen solche Rauchmelder spätestens bis zum 31. Dezember 2020 in allen Gebäuden installiert sein.

mehr erfahren

Neuhof: Ein insgesamt ruhiges Einsatzjahr

2019 war für die Feuerwehrleute der Neuhofer Löschgruppe ein insgesamt ruhiges Einsatzjahr, so das Fazit von Ortswehrführer Axel Späthe in seinem kürzlich vorgetragenen Rechenschaftsbericht. „Wir mussten bei insgesamt 12 Einsätzen unser Wissen und Können beweisen“, so Axel Späthe, der im Vorjahr erfolgreich seine Zugführerausbildung absolvierte und gemeinsam mit Enrico Schmidtchen für weitere sechs Jahre als Ortswehführung bestätigt wurde. Manuel Frenzel bestand erfolgreich den Truppführerlehrgang, drei weitere Mitglieder der Löschgruppe absolvieren seit Oktober 2019 die Truppmannausbildung der Feuerwehr der Stadt Zossen.

mehr erfahren

Zossen hat mehr als 330 aktive Feuerwehrleute

Die Zahl der aktiven Feuerwehrleute in den zwei Löschzügen und neun Löschgruppen der Zossener Feuerwehren ist 2019 mit 332 Kameradinnen und Kameraden im Vergleich zu 2018 (331) nahezu konstant geblieben. Insgesamt waren im Vorjahr 567 Feuerwehrmitglieder registriert, darunter 124 Jugendliche und 111 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. Das Durchschnittsalter betrug 37 Jahre, wobei die Feuerwehren in Wünsdorf und Glienick auf den jüngsten Altersdurchschnitt (30 Jahre) verweisen können. Mit 48 Jahren im Durchschnitt sind die Horstfelder und Neuhofer Feuerwehrleute laut Statistik die ältesten. Erfreulich: Die Zahl der Jugendfeuerwehren ist von 9 im Jahr 2018 auf 10 im Vorjahr gestiegen, die der Zwergenfeuerwehren von 5 auf 6.

mehr erfahren