Header Image

Veranstaltungen

Ausstellung "Ansichtssache" bis zum 19. September 2020 verlängert

Die Fotoausstellung "Ansichtssache" im Zossener Galerie-Café, Haus Kirchplatz 7, wird bis zum 19. September 2020 verlängert. Sie ist zu den Öffnungszeiten des Galerie-Cafés zu sehen (derzeit dienstags von sonnabends von 11 bis 18 Uhr).

mehr erfahren

Sigrid Noack stellt in der Neuen Galerie aus

„Mythische Wesen, magische Orte“ ist der Titel einer Ausstellung der Künstlerin Sigrid Noack, die bis zum 9. August 2020 in der Neuen Galerie in Wünsdorf zu sehen ist. Ihre Bilder tragen Namen wie „Fata Morgana“ oder „Salamander, der Feuergeist und Zundel“. Wie die in Guben und Dresden tätige Künstlerin sagt, setze sie sich seit vielen Jahren mit kulturhistorischen Inhalten auseinander – sowohl inner-, als auch außerhalb Europas.

mehr erfahren

Sonderausstellung „Kinder- und Jugendliteratur im Wandel der Zeit“

Nach der Zwangspause - bedingt durch die Corona-Pandemie - öffnet das Schulmuseum im Haus Kirchplatz 7 in Zossen ab 2. Juli 2020 wieder seine Räume für Besucher. Geöffnet ist donnerstags und sonnabends von 10 bis 12 Uhr. „Wir freuen uns alle, dass wir wieder loslegen können“, so Karola Andrae, Vorsitzende des Heimatvereins „Alter Krug“, der Träger des Schulmuseums ist. Wie sie sagt, werde das Museum in diesem Jahr auch in den Sommerferien geöffnet sein. Besucher müssen sich an bestehende Einschränkungs- und Hygienebestimmungen halten.

mehr erfahren

Kraut- und Rübenmarkt mit kleiner Ausstellung zum einstigen Markttreiben

Der nächste Kraut- und Rübenmarkt an der Dreifaltigkeitskirche findet am Sonnabend, dem 8. August 2020, ab 9 Uhr statt. Wie Kurt Liebau vom Verein Bildung und Aufklärung Zossen (BAZ) ankündigt, wird es neben den beliebten Angeboten regionaler Produkte diesmal auch eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Markttreibens in Zossen geben. Vermutet wird, dass bereits unter den Herren von Zossen, den Torgows, im 14. und 15. Jahrhundert Märkte abgehalten wurden. In jedem Fall ist belegt, dass mit der Erlangung städtischer Privilegien im Jahr 1546 durch den Kurfürsten Joachim II. Zossen auch das Recht auf einen freien Wochenmarkt erhielt. Damit verbunden war auch das Recht, eine Waage auf dem Markt aufzustellen und Standgeld von den Händlern zu erheben.

mehr erfahren

Kunstgewerbemarkt auf dem Zossenhof

Der Kunstgewerbemarkt auf dem Zossenhof in Lindenbrück findet in diesem Jahr wie geplant am 22. August 2020 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr statt, „natürlich an die aktuelle Situation unter Einhaltung der gängigen Hygieneauflagen angepasst“, wie Corinna Jungblut-Pohl mitteilte. Die Besucher sollen den notwendigen Abstand von 1,5 Metern einhalten, bei  Betreten des Hofes gibt es die Möglichkeit,  die Hände zu desinfizieren. Der Aufbau erfolgt wie immer ab 12 Uhr.

mehr erfahren

Fragen und Antworten zum Thema Industrieschule

Die Industrieschule Zossen steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Heimatvereins „Alter Krug“ Zossen, zu der für den 2. September 2020 um 18 Uhr in den evangelischen Gemeindesaal, Kirchplatz 4, eingeladen wird. Gudrun Haase, Leiterin des Schulmuseums, wird Antworten auf Fragen geben wie: Wo befand sich die Industrieschule in Zossen vor 200 Jahren? Was ist eine Industrieschule? Welche Aussagen sind in historischen Akten und Unterlagen dazu zu finden? Es handelt sich um den nunmehr neunten Termin in der Veranstaltungsreihe des Heimatvereins anlässlich der urkundlichen Ersterwähnung Zossens vor 700 Jahren.

mehr erfahren

Autorin Katarina Peters liest aus ihrem neuen Buch

Das Brandenburgische Literaturbüro und die Stadtbibliothek Zossen laden für Donnerstag, 17. September 2020, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Textlandschaften“ um 19.30 Uhr zu einer Lesung ins Haus Kirchplatz 7 ein. Katharina Peters wird an diesem Abend aus ihrem neuen Buch „Schiffsmord. Ein Rügen-Krimi“ lesen. Karten kosten 8, ermäßigt 6 Euro. Sie können telefonisch unter 03377 / 3040 477 bestellt und reserviert werden.

mehr erfahren

Bilder von William F. Brennan sind ab 22. September 2020 zu sehen

Ausstellungswechsel im Galerie-Café Zossen: Vom 22. September 2020 an werden Bilder von William Francis Brennan im Haus Kirchplatz 7 zu sehen sein. Brennan ist ein 1949 in Massachusetts (USA) geborener Künstler und Kunsthandwerker. Er verlebte seine Kindheit auf der familieneigenen Farm und begann nach eigenen Angaben im Alter von zehn Jahren zu malen. Von 1970 bis 1980 lebte William F. Brennan in Toronto (Kanada) und verdiente dort seinen Lebensunterhalt als Handwerker, als Landvermesser und als malender Künstler.

mehr erfahren

Zossen in der Geschichte des Teltow

Zu einem Festvortrag anlässlich der urkundlichen Ersterwähnung Zossens vor 700 Jahren lädt der Heimatverein „Alter Krug“ am Sonnabend, dem 26. September 2020 um 16 Uhr in die evangelische Dreifaltigkeitskirche ein. Erwartet wird der Berliner Historiker Dr. Heinrich Kaak. Er wird in seinen Ausführungen unter anderem auf die Bedeutung Zossens in der Geschichte des Teltow als Burgwall, Adelssitz, Amtsvorwerk und Kreisstadt eingehen. Aufgrund der wegen der geforderten Corona bedingten Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln begrenzten Platzkapazität auch in der Kirche wird um telefonische Anmeldung unter 03377 / 30 05 76 oder per E-Mail (Heimtatverein-Zossen@web.de) gebeten. Der Eintritt kostet 5 Euro.

 

mehr erfahren