Header Image

Vereine - aktuell

Zurück zur Übersicht

Zertifizierung gefeiert

Die Ortsgruppe Dabendorf im Verein für Deutsche Schäferhunde, Landesgruppe Berlin-Brandenburg, hat kürzlich ihr Ende 2019 bestandenes Zertifizierungsverfahren gebührend gefeiert.  Sie ist die zweite Ortsgruppe in der Landesgruppe, die erfolgreich zertifiziert wurde, wofür mehrere Kriterien erfüllt werden müssen. So muss unter anderem ein Übungsgelände mit Vereinsheim und Toiletten vorhanden sein und  der Vorstand über entsprechende Lizenzen verfügen. Außerdem muss nachgewiesen werden, dass sich der Verein für die Jugendarbeit einsetzt und Öffentlichkeitsarbeit leistet, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Die Zertifizierungsurkunde wurde am 22. Februar 2020 von Yvonne Steinborn-Bartsch - erste Vorsitzende der Landesgruppe - an den Vorsitzenden Norbert Rohs übergeben. Aus dem Landesgruppenvorstand waren auch Jugendwartin Sabine Gummelt und der langjährige ehemalige Zuchtwart Frank Goldlust anwesend. Begrüßt werden konnte auch Zossens Ortsvorsteher Sven Baranowski.

In gemütlicher Runde wurde die Zertifizierung gefeiert. Zu den Aktivitäten gehörte neben einem Hindernislauf  auch die fachliche Beurteilung der Deutschen Schäferhunde durch Zuchtrichter und Körmeister Frank Goldlust. Platz 1 belegte Lara Kolditz mit ihrem Roy vom Prierowsee. Sie ist das jüngste Mitglied der Dabendorfer Ortsgruppe. Das Holzweitwerfen gewann schließlich Daniel Kaminski bei den Männern und Stephanie Kempe bei den Frauen. Die Ortsgruppe Dabendorf bedankt sich recht herzlich bei allen Gästen und Helfern für ihre Unterstützung und Anwesenheit.

Zurück zur Übersicht