Header Image

Vereine - aktuell

Zurück zur Übersicht

Über den Tellerrand geschaut

Zossener Helferkreis spendet für Flüchtlinge auf griechischen Inseln

Der Helferkreis der Stadt Zossen hat sich nach eigenen Angaben spontan dazu entschlossen, einen Teil der Wintersachen aus dem Spendenlager des  „Basars für alle“ für  jene Menschen zu spenden, „denen es absolut dreckig geht“, wie es in einer Mitteilung heißt. Hintergrund der Aktion sind die sich häufenden Berichte in den Medien über das Elend und die unzumutbaren Zustände in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln. So wurde ein Bus vollgeladen mit warmen Anziehsachen. Danach ging es zu einer Sammelstelle nach Schöneweide.  Von dort aus gehen die Spenden an die Initiative  „Wir packen‘s an“ in Bad Freienwalde, die dann LKW mit Hilfsgütern nach Griechenland fährt.

„Hier in der Wünsdorfer Erstaufnahmeeinrichtung sind die Asylbewerber sehr gut versorgt. Sie sind sicher, müssen nicht hungern und frieren, die Kinder haben Kleinkinderbetreuung in der EAE und Schulunterricht für die schulpflichtigen Kinder. In den Lagern in Griechenland haben die Flüchtlinge nichts von alledem - es herrschen dort grauenhaften Zustände, die eine sofortige humanitäre Hilfe erfordern“, betont Christa Senberg vom Helferkreis, der sich seit Jahren engagiert um Flüchtlinge und sozial Benachteiligte kümmert. Übrigens: Die nächste Aktion des Helferkreises ist für Anfang Februar geplant. „Dann wird der bunte Bus beladen mit warmen Sachen und Hygieneartikeln für die Obdachlosenhilfe im Franziskaner-Kloster in Berlin. Für diese Aktion suchen wir noch dringend warme Herren- und Damenschuhe“, so Christa Senberg.

Zurück zur Übersicht