Header Image

Wahlen 2019

Amtliches Endergebnis der Landtags- und Bürgermeisterwahlen 2019

Hinweis: Der folgende Link ist ca. ab 18:00 Uhr am Sonntag, 1. September 2019 produktiv.

Ergebnispräsentation

Informationen des Wahlleiters

1. Wahllokalveränderung

Der Wahlleiter der Stadt Zossen, Raimund Kramer, weist darauf hin, dass das Wahllokal für den Stimmbezirk 0032 zur Landtags- und Bürgermeisterwahl am 1. September 2019 vom Standesamt des Rathauses ins Erdgeschoss des Dorfgemeinschaftshauses Kirchplatz 7 umzieht. „Damit entfällt für die Wählerinnen und Wähler am Wahlsonntag das lästige Treppensteigen“, so Kramer.

2. Briefwahlunterlagenversand

Um bereits jetzt Nachfragen zu ersparen,  weist der Wahlleiter vorsorglich darauf hin, dass es mit dem Versand der Briefwahlunterlagen für die Landtags- und Bürgermeisterwahlen im August 2019 etwas dauern könnte. „Dies liegt zum einen daran, dass die zugelassenen Wahlvorschläge für die Landtagswahl erst frühestens am 17. Juli 2019 feststehen und erst dann durch den Landeswahlleiter der Druck der Stimmzettel veranlasst werden kann. Zum anderen wird die Auslieferung der Stimmzettel - ähnlich wie bei der Europawahl - dann auch wieder etwas Zeit in Anspruch nehmen“, erklärt Kramer.  Letztlich ist im Terminkalender für die Landtagswahl der 9. August 2019 als frühester Tag für die Erteilung von Wahlunterlagen vorgesehen. Die Briefwahlunterlagen für die Bürgermeisterwahl, so Kramer,  seien bereits jetzt fertig gestellt. „Es nützt nur eben wenig, wenn die Unterlagen nicht insgesamt verschickt werden können. Also bitte in Geduld üben“, so der Wahlleiter. Sobald die Stadt als Wahlbehörde alle Unterlagen beisammen hat gehe die Bearbeitung der Briefwahlanträge sofort los.

Wahlausschuss bestätigt Wahlvorschläge zur Bürgermeisterwahl am 1. September 2019

Zossen. Zur Bürgermeisterwahl am 1. September wird es in Zossen zwei Bewerberinnen um die hauptamtliche Stelle geben. Wie Zossens Wahlleiter Raimund Kramer erklärte, habe der Wahlausschuss auf seiner Sitzung am 4. Juli 2019 den Wahlvorschlag der Wählervereinigung Plan B für die amtierende Bürgermeisterin Michaela Schreiber sowie den Wahlvorschlag der FDP für Wiebke Schwarzweller zugelassen und bestätigt. „Das Wahlergebnis der Kommunalwahl vom 26. Mai 2019 für die Zossener Stadtverordnetenversammlung  hat über die Reihenfolge auf dem Stimmzettel entschieden“, so der Wahlleiter. Plan B hatte 6690 gültige Stimmen erhalten, die FDP 689.

Die Bürgermeisterwahl findet am 1. September 2019 in der Zeit von 8 bis 18 Uhr statt. Am 3. September 2019 wird der Wahlausschuss der Stadt Zossen erneut zusammenkommen, um das amtliche Endergebnis  zu bestätigen.