Header Image

Meldungen

Zurück zur Übersicht

Stadt Zossen richtet Krisen-Hotline ein

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise hat der Krisenstab in der Stadtverwaltung Zossen für die Bürger eine telefonische Hotline  eingerichtet. Die Nummer lautet 03377 / 3040 888, sie ist von montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr geschaltet. Per E-Mail können sich Bürger unter Notfall2020@SVZossen.de mit ihren Fragen und Anliegen zum Thema Corona-Virus an die Stadtverwaltung wenden. Des Weiteren hat der Krisenstab nach der Schließung des Rathauses für den Besucherverkehr  auch einen Notfallplan für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie Möglichkeiten der Homeoffice-Arbeit geprüft und entsprechende Entscheidungen getroffen.
„Der Notfallplan für die Stadtverwaltung gilt ab Mittwoch, den 18. März 2020. Eine Notfallbesetzung stellt sicher, dass alle Bereiche abgedeckt werden, die für die Aufrechterhaltung aller dringend erforderlichen Verwaltungsarbeiten notwendig sind“, so Bürgermeisterin Wiebke Schwarzweller. Sie appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Zossen, sich entsprechend der Ausnahmesituation und der daraus resultierenden Maßnahmen zu verhalten: „Bitte seien Sie solidarisch, verzichten Sie auf ‚Hamsterkäufe‘, vermeiden Sie unnötige Sozialkontakte, denken Sie an die Einhaltung der hygienischen Empfehlungen der  Experten.“  Die Bürgermeisterin betont, dass man nur gemeinsam die Krise meistern könne und sie allen dafür das nötige Durchhaltevermögen und vor allem natürlich Gesundheit wünsche.

Zurück zur Übersicht