Startseite » Tourismus » Zossener Weinfest » Rückblick 2014
Schriftgröße - +

Das war das 10. Zossener Weinfest 2014

Schönes Wetter, gute Stimmung, tolle Musik und jede Menge zu essen und zu trinken - das 10. Zossener Weinfest hat gehalten, was Bürgermeisterin Michaela Schreiber im Vorfeld versprochen hatte: "Mit unserem Weinfest ist es wie mit einem guten Wein - je älter desto besser." Und gute Weine musste man nicht lange suchen. Ob von der Mosel, aus der Pfalz oder aus Rheinhessen, ob Honigwein oder als Bowle, ja, sogar  Weine aus dem Libanon konnten erstmals verkostet werden. Das Weinseparee war weder ebenso ein Besuchermagnet, wie die liebevoll gestalteten Höfe - von der Baruther Straße, wo es eine Modenschau zu sehen gab, bis hin zur Berliner Straße. Vor der großen Festbühne luden sogar Liegestühle zum Relaxen ein.  Andere Besucher wollten das bunte Bühnenprogramm lieber vom Festzelt aus verfolgen. Im Laufe der drei Tage kam wohl jeder auf seine Kosten - das jüngere Publikum ebenso wie die ältere Generation, Fans von Irsih-Folk-Musik ebenso wie Country-Liebhaber. Am Sonntag gab's reichlich Blasmusik als Balsam für die Ohren und selbst orientalische Klänge waren zu hören, zu erleben zusammen mit Bauchtanzvorführungen und dem angenehmen Geruch von Shishas. Auch auf den Höfen reichte die musikalische Palette von rockiger Musik  über besinnliche Lieder, gespielt auf dem Akkordeon, bis hin zu dezenter Hintergrundmusik. Nicht zu vergessen die jüngsten Besucher, für die mit Karussells, Losbude, Büchsenwerfen und anderen Kirmes-Angeboten reichlich Abwechslung geboten war. Einziger kleiner Wermutstropfen des Festes war das heftige Gewitter mit kräftigen Regenschauern am Samstagabend, das zum Abbruch der Lasershow führte. Nichtsdestotrotz ließen sich die Zossener und ihre Gäste nicht die Stimmung vermiesen. Man rückte näher unter Sonnen- und Regenschirmen zusammen und feierte bis in die Nacht. Am Sonntag schließlich schien wieder die Sonne, so dass unterm Strich zutraf, was in Abwandlung einer bekannten Redensart zutraf: Wenn Zossen feiert, lacht der Himmel. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Jubiläumsausgabe des Zossener Weinfestes beitrugen: Veranstalter und Organisatoren, Händler und  Gewerbetreibende, Künstler und andere Mitwirkende, Schausteller und Wachschützer und natürlich die Besucher, die mit dafür sorgten, dass das Fest noch lange im Gespräch bleiben wird. Und da bekanntlich nach dem Fest vor dem Fest ist, wird nach einer kurzen, wohlverdienten  Verschnaufpause der Macher das Weinfest 2015 in Angriff genommen.

Dankeschönliste fürs 10. Zossener Weinfest

Sponsoren: Haase & Pollack Tiefbau GmbH, Blumen & Pflanzencenter Wosch GbR, Firma Mücolef, Torsten Kniesigk.

 

Weinhändler : Weingut Ripl, MKW Allround GmbH, Reichsgraf von Plettenberg GmbH, Weinhaus Ökonomierat August E. Anheuser GmbH, Weingut Kupper,  Joachim Schurig.

 

Caterer : Veranstaltungsservice Birgit Wosch, Josef Mayerik, Leuchtfeuer Veranstaltungsproduktion Berlin,  Schausteller Schmidt, Eisspezialitäten Wolfgang Schmidt,  Andreas Achenbach, Saaletaler-Hexengrill, Lamoth und Heidrich, Kaffee Helden GbR, Förderverein „ScHorKi“ Dabendorf,  Marcus Sperlich, Olaf Schwerdtfeger.

 

Verkaufsstand:  Ballonsservice Torsten Buchholz, Creativ & Erlebnisagentur Lydike,  Schaustellerbetrieb Schmidt, Dirk Röske, Sandra Zimmermann, Ilona Preuß, Erika Kunart, Claudine Ehresmann, Heim & Haus Bauelemente, Sabine Münch, Babylon.

 

Außerdem: Deutsches Rotes Kreuz, Elektro Flöter, F-Sound, Lasershow PTC, Freiwillige Feuerwehren Wünsdorf, Kallinchen und Zossen, Regio Security, Foto-Friedrich in Ludwigsfelde, Toilettenbetreuung Paasch,

 

Vielen Dank an alle mitwirkenden Bands, Vereine, Künstler und Moderator Manuel Hamme!

Vielen Dank an die Mitarbeiter des Stadtbetriebes!

Vielen Dank an die Mitarbeiter der Stadt Zossen, die das Veranstaltungsteam tatkräftig unterstützt haben!

Sollte jemand unerwähnt geblieben sein - auch ihm oder ihr herzlichen Dank fürs Mitwirken am 10. Zossener Weinfest.