Startseite » Tourismus » Zossener Weinfest » Rückblick 2013
Schriftgröße - +

Weinfest 2013 – Rückblick

Das Weinfest  2013 - da waren sich alle einig -  war wieder ein voller Erfolg. Schon allein das Wetter spielte, wie schon im Jahr zuvor perfekt mit, aber  erst die Stimmung bei den Besuchern und den Händlern untereinander machte das Fest  zu etwas ganz Besonderem. Das Weinseparee rund um die Dreifaltigkeitskirche war mit sieben Weinhändlern, vielen unterschiedlichen Ständen inklusive ihrer Köstlichkeiten und den gemütlichen und ansehbar dekorierten Sitzplätzen alle drei Tage sehr gut besucht. Auf dem Marktplatz stand wieder das große und wundervoll dekorierte Festzelt. Die Showbühne war die Verbindung zwischen Weinseparee und dem Marktplatz, sodass alle am fantastischen Programm teil haben und es genießen konnten. Im Jobcenter Innenhof gab es einen großen Bereich mit Kinderschminken, Ballonmodellage, Kinderanimation, Hüpfburg und vielen Leckereien für Klein und Groß.
Am Freitagabend wurde bei der Open Air Party mit den 3DJs ordentlich getanzt und gefeiert. Am Sonnabend wurde der neue Brunnen, begleitet von Livemusik der Gruppe Brassappeal, enthüllt und eingeweiht. Danach rockten unter anderem Splitt, Michaelvis und DJ Olaf die Bühne. Der Festplatz war voll und dann hieß es wieder einmal „Prost & hoch die Gläser“ Ein absoluter Höhepunkt des Tages war ohne Zweifel die Grafik- und Lasershow am Abend.
Viele der umliegenden Geschäfte hatten besondere Angebote für Ihre Kunden oder öffneten sogar Ihre Höfe mit musikalischer Umrahmung und außergewöhnlichen Wein- und Gaumenfreuden. Einen schönen Blick auf den gesamten Festplatz konnten sich die Besucher vom "Butterfly " - Fahrgeschäft verschaffen, das in den Abendstunden durch seine bunte Beleuchtung den Himmel über Zossen anstrahlte.
Der Sonntag war gemütlich, aber langweilig wurde es natürlich nicht. Die „Big Band Berolina“ spielte tolle Tanzmusik. Der Magier und die Schnellzeichnerin verzauberten im wahrsten Sinne des Wortes das Publikum.
Ohne die vielen Helfer, den guten Ideen und der tatkräftigen Unterstützung, wäre die Ausrichtung des Weinfestes so nicht möglich.
Wir danken allen, auf die wir uns jedes Jahr aufs Neue 100prozentig verlassen können; u.a. dem Stadtbaubetrieb, der immer wieder seine Flexibilität bewies und für jedes Problem eine Lösung parat hat, der Gärtnerei Wosch für die schöne Blumendekoration der Bühne, der Firma MüCoLEF für die kostenlose Bereitstellung der Müllcontainer, der Elektrofirma Flöter für die unermüdliche Bereitschaft, alle Stände mit ausreichend Strom zu versehen, der Sicherheitsfirma REGO Security, den Technikern von F-Sound , den ortsansässigen Caterern, den Feuerwehren aus Zossen, Horstfelde und Wünsdorf, den Vereinen und Künstlern für die interessante Mitgestaltung des Bühnenprogramms, dem DRK und allen anderen Helfern.

 

Ein besonderer Dank gilt allen Anwohnern der Zossener Innenstadt für das Dulden der Lärmbelästigungen, Absperrungen und Umleitungen an den drei tollen Tagen.

 

Ihre Bürgermeisterin und die Wirtschaftsförderung der Stadt Zossen.