Startseite » Tourismus » Kulturelle Angebote » Hoheiten und Symbolfiguren der Stadt Zossen
Schriftgröße - +

Zossen und sein ehrenamtlicher Adel

Krönung der neuen Rosenkönigin Vivien I. am 18. Juni 2016 in Dabendorf

Rosenkönigin Vivien I.

Zossens nunmehr 7. Rosenkönigin  heißt Vivien I. und  ist 23 Jahre jung. Im „bürgerlichen“ Leben verdient "Majestät"  ihr Geld als Sekretärin. Auf dem Sommer- und Schützenfest in Dabendorf am 18. Juni 2016 wurde sie von Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber im Festzelt gekrönt. Zugleich endete an diesem Tag die Amtszeit von Zossens erstem Rosenprinz Maximilian I. Kurz nach der Krönung war die neue Majestät auch schon gleich gefragt – als Autogrammgeberin, aber auch als Fotomotiv.  Ihr Wunsch, in der Eigenschaft als Zossens Rosenkönigin die Stadt zu repräsentieren und dabei neue Orte und andere Hoheiten kennenzulernen, wird sich schon bald erfüllen.  So hatte sie sich schon den Festumzug zur 475-Jahr-Feier in Nächst Neuendorf  im Terminkalender vorgemerkt  und wird auch beim Umzug am 9. Juli 2016 in Baruth dabei sein, wenn der Ort   400 Jahre Stadtrecht feiert. Im Anschluss geht’s dann möglicherweise auch noch nach Schöneiche zum Dorffest. Auch die Termine der anderen Dorffeste der Stadt Zossen stehen schon in ihrem Kalender. Sofern es die Ortsbeiräte und Organisatoren der Feste wünschen, kommt sie gern vorbei. Und sollte es bei ihr terminlich nicht klappen,  wird sie bei Bedarf von ehemaligen Hoheiten vertreten, da in diesem Jahr keine Prinzessin gekrönt wurde.

Kontakt: Laga-Verein, Gerd Krause (gekrause2@t-online.de ) oder direkt über die E-Mail rosenhoheiten-zossen@gmx.de

Rosenprinz Maximilian I. und Prinzessin Ramona I.

Maximilian I. und Ramona I.

Mit dem 18-jährigen Maximilian I. hat die Stadt Zossen zum ersten Mal einen Rosenprinz.  An der Seite des künftigen Polizisten Seite steht  seine Freundin, die 17-jährige Schülerin Laura-Ramona Wendt. Beide kommen aus Zossen und werden die Stadt für ein Jahr bei zahlreichen Veranstaltungen über die Stadtgrenzen hinaus vertreten. Gekrönt wurde die majestätische Doppelspitze am Sonnabend, dem 20. Juni 2015, auf dem diesjährigen Sommer-, Schützen- und Rosenfest in Dabendorf.  Ein herzliches Dankeschön gab's für Rosenkönigin Paula I. und Prinzessin Natalie, deren Regentschaft an diesem Tag endete.

Rosenkönigin Paula I.

Von der Rosenprinzessin zur Rosenkönigin: Paula I.

Ich freue mich auf die Amtszeit und die Repräsentation der Stadt Zossen und des Fördervereins LAGA - Zossen e.V. in den verschiedensten Orten von Deutschland.

Demnächst werde ich auch nach Zossen umziehen und so noch tiefer mit dem märkischen Städtchen verbunden sein.

Amtszeit: 2013/2014

Infos unter: 03377 / 201937 oder 0173 / 6038350

Rosenkönigin Anne I.