Startseite » Tourismus » Kulturelle Angebote » Aktuelle Ausstellungen
Schriftgröße - +

Winterpause im "Alten Krug" bis 11. März 2017

Trotzdem können Sie einen Besuch vereinbaren - 03377/ 30 05 76

Zossen, Weinberge 15                                                                                                                         Öffnungszeiten vom 11. März 2017 bis Oktober 2017: Mi. 15 bis 18 und Sa. 14 bis 17 und nach Vereinbarung

Sonderausstellung "Ans Licht gebracht"

„Ans Licht  geholt“ lautet der Titel einer Sonderausstellung im Museum „Alter Krug“, die vom 11. März bis 15. Juli 2017 zu sehen ist.  Der Eröffnungsvortrag findet am  11. März 2017 um 16 Uhr im Museum, Weinberge 15, statt. Bereits ab 15 Uhr gibt’s dort auch Kaffee und Kuchen, wie Heimatvereinsvorsitzen Karola Andrae mitteilt.
Im Mittelpunkt der Ausstellung und des Vortrags, mit der auch die Winterpause des Museums beendet wird,  stehen die durch den Archäologen Ulrich Wiegmann durchgeführten baubegleitenden Ausgrabungen im Zossener Sanierungsgebiet in der Innenstadt von 2000 bis 2016.

Öffnungszeiten des Museums ab 11. März 2017: sonnabends von 14 bis 17 Uhr, mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie außerhalb der Öffnungszeit nach telefonischer Absprache unter 03377 / 30 05 76.

Galerie-Café

Kirchplatz 7, 15806 Zossen

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch und Freitag            11.30 bis 16.30 Uhr

Donnerstag                                             10 bis 16.30 Uhr

Samstag                                                  10 bis 14 Uhr

Telefon: 03377/2 02 94 15

Landschaftsbilder in Öl & Acryl

Silvia Kley stellt ab 6. März 2017 überwiegend Landschaftsbilder in Öl und Acryl im Galerie-Café aus

Eine gebürtige Mahlowerin wird ab 6. März 2017 im Zossener Galerie-Café ausstellen - Silvia Kley, Jahrgang 1955. Schon in der Schulzeit besuchte sie einen Malzirkel im Klubhaus Rangsdorf, 1982 folgte ein Kurs, geleitet von Jürgen Melzer. Nachdem Silvia Kley mit verschiedenen Techniken, Materialien und Motiven experimentiert hat – unter anderem besuchte sie  2003 einen Aquarellkurs in Mahlow unter Leitung von Ilona Leopold – malt sie heute am liebsten Landschaften in Öl und Acryl und hat sich bewusst für eine naturnahe Darstellungsweise entschieden. „Mit meinen Bildern möchte ich den Menschen die oft vergessenen Schönheiten der Heimat näherbringen. Ich will sie anregen, der Hektik des Alltags zu entfliehen und die stille Anmut der sie umgebenen Natur zu genießen“, sagt sie über ihr Hobby. Dabei schaut sie über den Tellerrand hinaus und fängt die Stimmungen anderer Landstriche ein -  von Rügen bis Mallorca.  Wie sie betont gibt es unzählige Gelegenheiten, farbliche Variationen einer Landschaft im Bild zu erfassen und festzuhalten: Die Jahreszeiten, das unterschiedliche Licht des jeweiligen Monats, die Tagesstunde, der Regen, der Schnee . . . Silvia Kley sieht sich selbst nicht als Künstlerin, sondern als Hobbymalerin. „Die Ideen und Anregungen für meine Bilder hole ich mir bei Spaziergängen mit meinem Mann und den beiden Hunden, wo ich mit Fotoapparat und Skizzenblock festhalte, was mir gefällt“, erzählt sie.

Die Vernissage zur Ausstellung mit musikalischer Umrahmung findet am 11. März 2017 um 14.30 Uhr im  Galerie-Café Zossen, Kirchplatz 7, statt.

Im Schulmuseum Zossen sind  außer dem historischen Klassenzimmer und einem Klassenzimmer der DDR-Zeit auch wechselnde Ausstellungen zu sehen.

Öffnungszeiten des Schulmuseums: Do und Sa von 10-12 Uhr mit Führung

Öffnungszeiten der offenen Ausstellung vom Schulmuseum:                                                                         Mo-Mi und Freitag von 11:30-16:30 Uhr; Do von 10-16:30 Uhr; Sa 10-14 Uhr

Zossen, Kirchplatz 7

"Der Teltow-Geschichte einer Region" & "Unsere heimische Tierwelt" - ständig

"Wege zwischen Preußen und Sachsen"

Ausstellungseröffnung am 4. März, 14 Uhr: "Unsereins lebt ja durch die Leser fort und überdauert so den leiblichen Tod". Eine Ausstellung zu Leben und Schaffen des Schriftstellers Heinrich Alxander Stoll (1910-1977)

Buchvorstellung am 19. März, 14 Uhr: Henrik Schulze stellt sein neues Buch "Jammerbock III" - Militärgeschichte Jüterbogs 1934 bis 1945 - vor.

Wünsdorf, Schulstraße 15

Öffnungszeiten : Sa. und So. 13 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Ständige Ausstellungen vor Ort

Wünsdorf, Adlershorststraße 8

Öffnungszeiten : Sa. und So. 10 bis 18 Uhr

Grafik, Malerei, Plastik von Kerstin Becker

Zossen, Am Kietz 28

Öffnungszeiten : täglich / nach Vereinbarungen

Atelier und Werkstatt

Waldstadt, Gutenbergstraße 3a

Öffnungszeiten : Sa. und So. 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

Privates Rundfunk- und Fernsehmuseum

In Dabendorf, An der Bahn 1 betreibt Uwe Hoffmann sein privates Rundfunk- und Fernsehmuseum . Ende 2014 erfüllte sich der Traum und das Museum konnte eröffnet werden.

Öffnungszeiten : nach telefonischer Terminvereinbarung

Infos unter: 03379-393781 und hoffmann-elektronik@t-online.de

Militärgeschichte des Standortes von 1910 bis 1945

Wünsdorf, Gutenbergstraße 9

Öffnungszeiten: ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
www.garnisonsmuseum-wuensdorf.de

Tel: 033702 / 960-0

Sowjetische / russische Truppen in Deutschland 1945 bis 1994 und Soldatenalltag in Wünsdorf

Wünsdorf, Gutenbergstraße 9

Öffnungszeiten:  ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

www.garnisonsmuseum-wuensdorf.de

Tel: 033702 / 960-0

Das Geheimnis der Betonzigarren

Wünsdorf, Gutenbergstraße 9

Öffnungszeiten: ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
www.garnisonsmuseum-wuensdorf.de

Tel: 033702 / 960-0