Startseite » Tourismus » Kulturelle Angebote » Aktuelle Ausstellungen
Schriftgröße - +

Zossen, Weinberge 15  

Öffnungszeiten vom 11. März 2017 bis Oktober 2017: Mi. 15 bis 18 und Sa. 14 bis 17 und nach Vereinbarung unter  03377/ 30 05 76

Sonderausstellung "Ans Licht gebracht"

„Ans Licht  geholt“ lautet der Titel einer Sonderausstellung im Museum „Alter Krug“, die vom 11. März bis 15. Juli 2017 zu sehen ist.  Der Eröffnungsvortrag findet am  11. März 2017 um 16 Uhr im Museum, Weinberge 15, statt. Bereits ab 15 Uhr gibt’s dort auch Kaffee und Kuchen, wie Heimatvereinsvorsitzen Karola Andrae mitteilt.
Im Mittelpunkt der Ausstellung und des Vortrags, mit der auch die Winterpause des Museums beendet wird,  stehen die durch den Archäologen Ulrich Wiegmann durchgeführten baubegleitenden Ausgrabungen im Zossener Sanierungsgebiet in der Innenstadt von 2000 bis 2016.

Öffnungszeiten des Museums ab 11. März 2017: sonnabends von 14 bis 17 Uhr, mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie außerhalb der Öffnungszeit nach telefonischer Absprache unter 03377 / 30 05 76.

Galerie-Café

Kirchplatz 7, 15806 Zossen

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch und Freitag            11.30 bis 18 Uhr

Donnerstag                                          10 bis 18 Uhr

Samstag                                              10 bis 14 Uhr

sowie nach Absprache

Telefon: 03377/2 02 94 15

Ausstellung "Panta Rhei" - Alles fließt"

Detlef Polley aus Dabendorf stellt Werke abstrakter Malerei aus

 Abstrakte, teils großformatige Bilder, gemalt in Öl oder Acryl, sind ab 4. April 2017 zu den Öffnungszeiten des Zossener Galerie-Cafés, Kirchplatz 7, zu sehen. Die Vernissage zur Ausstellung findet am Sonnabend, dem 8. April, um 14.30 Uhr statt. Die Arbeiten stammen vom Dabendorfer Detlef Polley, der, wie er sagt, seit seiner Kindheit malt, seine Bilder bereits auf zahlreichen Kunstausstellungen präsentiert hat und auch schon in Zossen in der Kleinen Galerie  ausgestellt hat. Ob Pastell, Acryl oder Öl – der Hobbymaler hat schon vieles ausprobiert, fühlte sich zunächst der Landschaftsmalerei verbunden, ehe er nach und nach zur abstrakten Malerei fand. Nach dem Abitur im Jahr 1968 studierte Detlef Polley Verfahrenstechnik, besuchte später einige Kurse - unter anderem bei Jürgen Melzer – und blieb seinem Hobby bis heute treu. Nach eigenen Angaben habe er sich nicht zuletzt an den Werken von Gerhard Richter und Fred Thieler orientiert. Heute, so sagt Polley, arbeitet er fast jeden Tag in seinem kleinen Atelier. Die Laudatio auf der Vernissage von Detlef Polley wird der Wünsdorfer Künstler Manfred Sieloff halten.

 

 

Vernissage zur Ausstellung "Panta Rhei - Alles fließt"

Grafische Reiseeindrücke von Jürgen Cofalka

„Andernorts“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung im Zossener Galerie-Café, die vom 2. Mai bis 6. Juni 2017 zu sehen sein wird. Die Ausstellung zeigt  Grafiken, entstanden nach Reiseeindrücken der Jahre 2009 bis 2016 des 1948 geborenen in Hamburg lebenden Künstlers Jürgen Cofalka. Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste (HFBK) Braunschweig. Bis 2008 arbeitete Cofalka als Lehrer für Kunsterziehung/Philosophie. Mehrere  Studienreisen führten ihn in den Indischen Ozean und den Pazifischen Raum, aber auch nach Nordamerika und Europa. „Unterwegs sein“, so heißt es bei ihm, „ist für den Künstler schon immer eine aufregende Sache gewesen. Da muss man eine gute Ausrüstung besitzen, vor allem in dem, was das Sehen angeht und sich auf die ambulante Arbeitsweise einstellen. Der Blick des Reisenden beschreibt im Allgemeinen die Aufnahme von dem aufregenden Neuen oder das Festhalten der Sichtbarkeit von Veränderungen.“ Man sagt, so Cofalka, die Flüchtigkeit oder Konstanz der prägenden Linien bilden dabei das künstlerische Handwerkzeug. So habe bei Leibe der fotografische Blick ab dem 19. Jahrhundert die Wahrnehmung der Welt  weitgehend verändert, insbesondere das Bewahren von Exkursionsergebnissen, als auch die unzähligen Urlaubs- und Reisefotos. Und darauf kommt es an.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Sonnabend, dem 6. Mai 2017, um 14 Uhr im Galerie-Café, Kirchplatz 7,  statt. Mehr Infos über den Künstler unter www.atelier-cofalka.de.

Im Schulmuseum Zossen sind  außer dem historischen Klassenzimmer und einem Klassenzimmer der DDR-Zeit auch wechselnde Ausstellungen zu sehen.

Öffnungszeiten des Schulmuseums: Do und Sa von 10-12 Uhr mit Führung

Öffnungszeiten der offenen Ausstellung vom Schulmuseum:                                                                         Mo-Mi und Freitag von 11:30-16:30 Uhr; Do von 10-16:30 Uhr; Sa 10-14 Uhr

Zossen, Kirchplatz 7

"Der Teltow-Geschichte einer Region" & "Unsere heimische Tierwelt" - ständig

"Wege zwischen Preußen und Sachsen"

Ausstellungseröffnung am 4. März, 14 Uhr: "Unsereins lebt ja durch die Leser fort und überdauert so den leiblichen Tod". Eine Ausstellung zu Leben und Schaffen des Schriftstellers Heinrich Alxander Stoll (1910-1977)

Buchvorstellung am 19. März, 14 Uhr: Henrik Schulze stellt sein neues Buch "Jammerbock III" - Militärgeschichte Jüterbogs 1934 bis 1945 - vor.

Wünsdorf, Schulstraße 15

Öffnungszeiten : Sa. und So. 13 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Ständige Ausstellungen vor Ort

Wünsdorf, Adlershorststraße 8

Öffnungszeiten : Sa. und So. 10 bis 18 Uhr

Fotos und Skulpturen in der Galerie „Blaues Tor“

Eine Ausstellung mit Fotos und Skulpturen von Manfred und Sebastian Paul wird am Sonnabend, dem 6. Mai 2017 im Galerie-Hof „Blaues Tor“ in Wünsdorf, Adlershortsstraße 8, eröffnet. Die Vernissage findet um 16 Uhr statt. Kulinarisch abgerundet wird das Programm mit ofenfrischem Räucherfisch des ortsansässigen Fischers. Für Musik sorgen ab 19 Uhr die Swingbopers.

Zu sehen sein wird die Ausstellung bis zum 28. Mai 2017 an den Wochenenden (Sonnabend, Sonntag) jeweils von 13 bis 18 Uhr  oder auf telefonische Anfrage. Ansprechpartner ist Manfred Sieloff, 0173 1939540, sieloff@kulturhof-wuensdorf.de, www.kulturhof-wuensdorf.de.

Grafik, Malerei, Plastik von Kerstin Becker

Zossen, Am Kietz 28

Öffnungszeiten : täglich / nach Vereinbarungen

Atelier und Werkstatt

Waldstadt, Gutenbergstraße 3a

Öffnungszeiten : Sa. und So. 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

Privates Rundfunk- und Fernsehmuseum

In Dabendorf, An der Bahn 1 betreibt Uwe Hoffmann sein privates Rundfunk- und Fernsehmuseum . Ende 2014 erfüllte sich der Traum und das Museum konnte eröffnet werden.

Öffnungszeiten : nach telefonischer Terminvereinbarung

Infos unter: 03379-393781 und hoffmann-elektronik@t-online.de

Militärgeschichte des Standortes von 1910 bis 1945

Wünsdorf, Gutenbergstraße 9

Öffnungszeiten: ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
www.garnisonsmuseum-wuensdorf.de

Tel: 033702 / 960-0

Sowjetische / russische Truppen in Deutschland 1945 bis 1994 und Soldatenalltag in Wünsdorf

Wünsdorf, Gutenbergstraße 9

Öffnungszeiten:  ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

www.garnisonsmuseum-wuensdorf.de

Tel: 033702 / 960-0

Das Geheimnis der Betonzigarren

Wünsdorf, Gutenbergstraße 9

Öffnungszeiten: ganzjährig, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
www.garnisonsmuseum-wuensdorf.de

Tel: 033702 / 960-0