Startseite » Startseite » Alle Meldungen » Meldungen Details
Schriftgröße - +
Donnerstag, 22. Juni 2017

Zirkus „Altoff Köllner“ gastiert in Zossen

Dromedare, Todesrad und Jonglage in der Manege

Der Zirkus „Altoff Köllner“ macht auf seiner diesjährigen Tournee auch Station in Zossen. Vom 22. bis 25. Juni 2017 wollen 15 Artisten, Dompteure und „Spaßmacher“ sowie 30 Tiere im modernen Viermastzelt auf dem Festplatz an der Straße der Befreiung/Ecke Gerichtstraße, die Besucher in ihren Bann ziehen. Die deutschen Zirkusfamilien Weisheit und Köllner führen in bereits siebter Generation eine alte Kulturtradition fort. Jüngster Sproß ist Klein Lucia, die mit nur acht Jahren schon im Scheinwerferlicht steht. Tierische Attraktionen sind Dromedare aus Marokko, Lamas aus Peru. Ebenso selten ist die gemischte Dressur des Zirkusdirektors: Im Viererzug lässt Karl Köllner die ruhigen schwarzen Friesen-Hengste mit den temperamentvollen weißen Andalusier-Hengsten  Manegen-Runden drehen. Pferde-Onkel „Brillant“ aus Holland sorgt zudem mit seinem Ziehsohn „Schlumpf“, einem argentinischen Mini-Pony, für Aufregung im Zelt. Zu sehen sein werden auch Kautschuk-Akrobatik, Kunststücke am zehn Meter langen Vertikalseil und ungewöhnliche Handstand-Artistik, sogenannte Equilibristik. Ein weiterer Hingucker: Das amerikanische Todesrad. Licht-Effekte und eine Live-Kapelle runden das fast zweistündige Zirkus-Programm ab. Erstmals „Manege frei!“ heißt es zur Gala-Premiere am Donnerstag, dem 22. Juni 207, um 17 Uhr. Dabei zahlen auch die Erwachsenen nur Eintrittspreise für Kinder.

Weitere Termine: Freitag, 23. Juni 2017, 17 Uhr (Familien-Tag: Erwachsene zahlen Kinderpreise), Sonnabend, 24. Juni 2017, 16 und 19 Uhr, Sonntag, 25. Juni 2017, nur 11 Uhr. Mehr Infos unter www.circus-karl-altoff-köllner.de. Karten gibt es jeweils ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn, Reservierungen sind telefonisch unter 0163 / 7 77 97 98 möglich.