Startseite » Startseite » Alle Meldungen » Meldungen Details
Schriftgröße - +
Sonntag, 24. September 2017

Wahlhelfer für die Bundestagswahl 2017 gesucht

In der Stadt Zossen werden rund 170 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Durchführung der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 benötigt. „Gesucht werden Wahlvorsteher und ihre Stellvertreter sowie Beisitzer für alle 22 Wahllokale im Stadtgebiet“, so Wahlleiter Raimund Kramer. „Wahlen bieten den Bürgern die Möglichkeit, nicht nur ihr Wahlrecht aktiv auszuüben, sondern auch Demokratie hautnah zu erleben, indem sie uns als Wahlhelfer unterstützen“, betont er.

Was muss ein Wahlhelfer am Wahlsonntag tun? Aufgaben des Wahlvorstandes sind im Wesentlichen:

-          die Wahlberechtigung der Wähler prüfen,

-          die Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis anzubringen,

-          die Stimmzettel ausgeben,

-          die Wahlkabine und Wahlurne zu beaufsichtigen,

-          den gesamten Wahlvorgang vor Störungen und Beeinflussungen zu schützen und 
           ab 18 Uhr die Stimmzettel auszuzählen.

Die Mitarbeit im Wahlvorstand setzt im Übrigen keine besonderen Kenntnisse voraus, sie ist eine verantwortungsvolle Aufgabe für jeden Wahlberechtigten. Wahlhelfer organisieren am Wahltag ganztägig die Stimmabgabe und abends die Auszählung der Stimmzettel. Erfahrene Wahlvorsteher leiten dabei die zugeordneten Beisitzer an. Für ihr Engagement erhalten Wahlhelfer eine pauschale Entschädigung.

Interessierte wahlberechtigte Bürger melden sich bitte in der Stadtverwaltung, Wahlen, Telefon 03377/3040-281, 03377/3040-262 oder E-Mail VL-Wahlen@SVZossen.Brandenburg.de.